tool

Odysee Tool in Esch – 31.05.06

Prolog (Anfahrt)

Wer von uns dachte das diese ca 300 Km eine einfache strecke sein würden, der hatte sich dann doch gewaltig getäuscht. Wer weiß woran es lag? An den Künsten der Beifahrerin Karten zu lesen? Nun gut belassen wir es mal dabei aufzuzählen wo wir uns überall verfahren haben und wie lange wir für eine durchgerechnet 4 Stunden und 20 Minuten Strecke gebraucht haben.
Erster verfahrer in Straßbourg. Zweiter richtiger in Luxemburg, da waren wir dann ca eine Stunde unterwegs. Und dritter in Esch, wobei man hier sagen muss das da die vordere Fahrer Reihe nichts dafür konnte. Luxemburg wollten wir ja eigentlich was essen. Im Endeffekt nach dieser Stunde Stop an go verließ uns dann der Mut und wir sind weiter nach Esch… Also wir habens wenigstens versucht bis wir nette Stau Nachbarn hatten die uns erklärten wie wir dort hinkamen.
Nun gut. 13:00 Losgefahren… 20:30 angekommen… wie lange… krass… jaaaaaaaaa

Das Konzert

Das Konzert an sich war der Hammer.
Es begann alles während das Licht ausging ein tiefer, brummender Ton die Halle, die Ohren und meine Nasenflügel missbrauchten.

Die Band war an sich doch erstaunlich gut gelaunt. Eingestellt waren wir auf eine Angepisste Band die grade sowas von keinen Bock hat zu spielen. Aber im Endeffekt waren sie wirklich gut drauf.

Fazit:

Ein in sich wirklich geschlossenes Konzert. Leider war die Stimme immer ein wenig leise eingestellt. Leider war es derbe Laut das man Tage danach noch den Tinitus im Ohr spürrt.
Aber alles in allem. Alle Eindrücke, alle Erlebnisse haben sich einfach rentiert.

Die Playlist:

Stinkfist
The Pot
46 & 2
Jambi
Schism
Right In Two
Lost Keys/Rosetta Stoned
Sober
Lateralus
Vicarious
Aenema

Hinterlasse eine Antwort